Mit einem Entspannungsbad kann man dem gesamten Körper und auch dem Geist etwas Gutes tun. So richtig schön kann man das Bad genießen, wenn man einen guten Badeschaum benutzt. Besonders gut, kann man die Haut mit einem Badeschaum pflegen, wenn dieser gezielt auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt ist. Mit unserer Anleitung zum Badeschaum selber machen, können Sie sich jederzeit ein entspannendes Verwöhnbad zur Hautpflege bereiten.

Badezusatz selber machen: Schritt für Schritt zum eigenen Badeschaum

Ein pflegender Badeschaum ist für ein erholsames Schaumbad unerlässlich. Macht man den Badeschaum selber, weiß man ganz genau, was drin ist. Vor allem ganz natürliche Pflegestoffe können sich als äußerst gut für die Haut erweisen. Insbesondere, wenn man eine empfindliche Haut aufweist oder man Allergien besitzt, kann der selbsthergestellte Badeschaum eine tolle Alternative für die Hautpflege sein. Denn damit kann man auch vermeiden, dass es zu unerwünschten Hautreaktionen kommt. Schließlich soll das Schaumbad der Erholung dienen.

Badeschaum selber machen

Verwöhnen Sie Ihre Haut auch einmal mit der Therme Skincare Zen White Lotus Bath Milk – Aroma Bad Milch Körper Pflege.

Badeschaum selber machen: so einfach geht’s

Mit einem reichhaltigen Badeschaum kann man die Haut schön weich pflegen. Dazu kann das Schaumbad auch der ganzheitlichen Entspannung gut tun. Denn bei einem Schaumbad kann man einfach einmal die Seele baumeln lassen, den Stress vergessen und sich einfach nur entspannen.

Mit diesen Zutaten kann man einen Badeschaum selber machen

  • Babyshampoo (ca. 200 ml)
  • Mandelöl (ca. 25 ml)
  • Glycerin (ca. 25 ml)
  • Tonka-Öl (ca. 10 Tropfen)
  • Patchouli-Öl (ca. 4 Tropfen)
  • Honig (rund ein Esslöffel)
  • Pflanzenöl

Die Badeschaum Anleitung

Den eigenen Badeschaum kann man innerhalb kürzester Zeit selber machen. Zunächst gibt man das Babyshampoo, den Honig und das Glycerin in eine Schüssel und verrührt alles mit einem Stabmixer. Danach werden die Duftöle (das Tonka-Öl und das Patchouli-Öl) miteinander vermengt und schließlich mit dem Pflanzenöl verdünnt. Diese Ölmischung wird nun mit dem Mix aus Babyshampoo, Honig und Glycerin vermischt. Fertig ist der eigene Badeschaum. Den Badeschaum können Sie nun in eine Flasche abfüllen.

Übrigens: das Patchouli-Öl kann Ihnen zu mehr Sicherheit und Stärke verhelfen während das Tonka-Öl dabei helfen kann weniger zu grübeln. Somit kann sich der selbstgemachte Badeschaum auch sehr positiv auf die Stimmung auswirken – schauen Sie auch einmal in unsere Sparte Wellness & Living. Als sehr angenehm für die Sinne und die Haut kann sich auch das Therme Skincare Provence Lavender Bath Oil Aroma Bad Körper Haut Pflege empfehlen.

Tipp: Wünschen Sie sich besonders viel Schaum, dann greifen Sie zum Duschkopf während Sie den Badeschaum einlaufen lassen und füllen Sie die Badewanne per Duschkopf. Dadurch kann sich der Badeschaum besonders schön entfalten.

Badeschaum können Sie natürlich auch bei uns finden: steuern Sie die Rubrik Körperpflege und die Unterkategorie Reinigung an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT